» Startseite » Startseite 

Die warmen Temperaturen in den Gunstlagen über Weihnachten bis hinein in den Jänner haben dazu geführt, dass mehr Futter als üblich verbraucht worden ist. An manchen Bienenständen wurden bereits Bienen mit Pollenhöschen beobachtet.

Durch die derzeitige kalte Witterung ziehen sich die Bienen wieder zusammen und Futterwaben können oft nicht mehr erreicht werden. Dann kann es passieren, dass Bienenvölker trotz voller Futterwaben verhungern.

Daher ist es unbedingt notwendig, an einem wärmeren Tag eine kurze Kontrolle im Bienenvolk vorzunehmen. Dabei sollen vorhandene Futterwaben direkt an den Bienensitz umgehängt werden. Reserverfutterwaben können auch zum Einsatz kommen.

Wenn das Futter knapp ist und keine Futterwaben vorhanden sind, soll Futterteig direkt auf die Waben über dem Sitz der Bienentraube gelegt werden. Auch wenn die Bienen nicht ausfliegen können, hilft das vorhandene Kondenswasser bei der Aufnahme des Futters.

Flüssigfuttergaben direkt beim Bienensitz sind in der Regel erst bei wärmeren Wetterlagen erfolgreich.

Artikel erstellt am: 23.01.2023

Einladung

 zur Hygieneschulung der Bezirke Innsbruck und Innsbruck Land am 09. März 2023

Artikel erstellt am: 19.01.2023

Imkerschule in Zusammenarbeit mit Apitherapie-Referent IM WL Danzl Klaus

Einführungsteil, Block 1 und Block 2

Einführungsteil
10. März 2023 und 11. März 2023
9:00 – 17:00 Uhr

Block 1
16. März 2023 bis 19. März 2023
9:00 – 17:00 Uhr


Block 2
30. März 2023 bis 02. April 2023
9:00 – 17:00 Uhr

Weiterführende Informationen zur Anmeldung und Kosten findet ihr hier:

 

 

 

 

Artikel erstellt am: 20.12.2022

Die Obleute der Imkervereine des Bezirkes Kufstein treffen sich –

Christine Lintner, Bezirksbäuerin von Kufstein, erstmalig dabei

Foto: Der Vorstand des Bezirkes Kufstein mit den Ehrengästen

Stehend von links: Josef Hörl,Söll; Alois Federspiel, Niederndorf; Anton Gratt, Kirchbichl; Dr. Norbert Prantner, Zams; Josef Arnold, Kufstein; Peter Anrain, Münster 

Sitzend von Links: Ilse Treichl, Bad Häring; Obfrau Rosi Fellner, Wildschönau; Ehrenobmann Johann Auer, Breitenbach; Bezirksbäuerin Christine Lintner, Kirchbichl

Artikel erstellt am: 28.11.2022

RGO Bienenzucht veranstaltet am 19. November 2022 den Osttiroler Imkertag 2022

Foto und für den Inhalt verantwortlich: RGO Bienenzucht/BMW WL Sebastian Bauernfeind

 Einladung dazu finden Sie hier:

Artikel erstellt am: 27.10.2022

Einladung

zum Vortrag “Apitherapie - Die wertvollen Produkte unserer Bienen": 

Ort:  SZentrum Schwaz/Knappensaal

Termin:       11. November 2022, 19:00 Uhr

Vortragender:    WL IM Klaus Danzl

Veranstalter:     Bzv. Schwaz-Pill-Vomp-Stans

Eintritt: freiwillige Spenden

Einladung im Aufttrag von BO Klaus Farthofer

Artikel erstellt am: 22.10.2022

Einladung zum Vortrag "Apitherapie

Die wertvollen Produkte unserer Bienen"

Die Bienenzuchtvereine Hippach-Ramsau-Schwendau und Zell a. Ziller laden herzlich zum Vortrag „Apitherapie – Die wertvollen Produkte unserer Bienen“ ein.

Zeit: Donnerstag, 3. November 2022 um 19:30 Uhr

Ort:                 Kultursaal Schwendau

Vortragender:   IM WL Klaus Danzl

Eintritt: Freiwillige Spende

 

Aussendung der Einladung im Auftrag von Alexander Würtenberger

Artikel erstellt am: 22.10.2022

Kurzinformation zu Wildbienen und wie kann ich Wildbienen retten

Projekt des Imkervereines Tirol & des Freiwilligenzentrums Kitzbüheler Alpen; Autor: Rosi Fellner

Artikel erstellt am: 10.10.2022

Jubiläumsveranstaltung

90 Jahre Bienenzuchtverein Söll

Freitag, 09. September 2022, 19:30 Uhr

Mehrzwecksaal der Volksschule Söll

Foto: @ Hans Haselsberger

Von Links: BM von Söll -  Ing Wolfgang Knabl, BM von Itter -  Roman Thaler, Obmann des BZV Söll - Thomas Hörl, Ernährungswissenschaftlerin Renate Frank und Präsident des ÖIB und des Landesverbandes Tirol, Ing Reinhard Hetzenauer.

 

 

Artikel erstellt am: 08.07.2022

(c)2019 Landesverband für Bienenzucht in Tirol-Impressum-Datenschutz